Blood

Blood

Citation preview

Die Blutgruppendiät nach Peter J. D’Adamo

(Im Internet: blood.pdf )

D'Adamo sagt: Wir alle haben einen Stoffwechsel des Steinzeit-Jägers (besonders die Blutgruppe O). Dieser Stoffwechsel hat sich über zwei Millionen Jahre lang herausgebildet, in denen wir Jäger und Sammler waren - also sind wir auf mehr Fett- und tierische Eiweiß-Nahrung genetisch programmiert - und auf jeden Fall für weniger Kohlenhydrate (und vor allem keine Ackerbau-Stärkemehle, keine Milchprodukte), da hat Adamo im Allgemeinen Recht, aber bei Blutgruppe A (und auch B) irrt er sicher: Rita Fehst, Blutgruppe A (sie war 30 Jahre lang Vegetarierin und dadurch immer krank) schreibt: Hier meine Erkenntnisse zur Blutgruppenernährung nach D'Adamo: Dieses Buch hat mich seinerzeit sehr in die Irre geführt. Bei meiner Blutgruppe A führte es zum Kranksein: Es gibt von der menschlichen Entwicklung her keine Vegetarier, (unter allen Naturvölkern gab und gibt es keine Vegetarier; sie alle holen sich etwas Fleisch oder Fisch, sonst sterben ihre Kinder. Buch: Keith Lierre) Evolution: Ich (Rita Fehst, Heidelberg) dachte, ich bin auf der sicheren Seite, wenn ich mich laut Adamo entsprechend meiner Blutgruppe A vegetatrisch ernähre: Weit gefehlt. Wir stammen doch alle aus der Ursuppe (alle Wirbeltiere waren einmal Fleischfresser und sind angewiesen auf mehr hochwertige Proteine und Fette): auch Blutgruppe A braucht Fleisch, nur weniger (manche haben weniger Magensäure). Wir brauchen nicht so viel Obst (Obstsäuren, Fruchtzucker) wegen der empfindlichen Verdauung. Bedenken Sie, dass 30 % der Europäer auf Fruchtzucker (Obst) eine genetische Unverträglichkeit haben. Dr. Moritz hat nach Adamo und Blutgruppe O mit zu viel Eiweiß (genauer zu viel Schweinefleisch) gelebt und wurde nach 18 Monaten krank. Der Arzt Dr. Andreas Moritz ist aus mehreren Gründen total gegen die Blutgruppen-Diät: "Zeitlose Geheimnisse der Gesundheit & Verjüngung " 402 Seiten, überarbeitete Ausgabe 05/2011 (zu viel Ayurveda und Esoterik im Buch). ("Timeless Secrets of Health & Rejuvenation. The Natural Healing Power That Lies Dormant Within You" 5/2009; 520 Seiten; Seite 179 Nach D'Adamo wäre:

Empfohlen für Menschen der Blutgruppe O Empfohlen wird eine Kost nach Art der Steinzeitjäger als es noch keinen Ackerbau gab! Der Jäger-Typ braucht Bewegung (Sport) und gutes Eiweiß (dieses fördert die Fettverdauung). Gesund ist für diese Menschen: rotes Fleisch, Kalb, Lamm, Wild, Henne... Büffel (Aber NIE Schwein). Fisch (Jodträger), Sardine, Hering, Makrele, Regenbogenforelle, Kabeljau. Am besten nur luftgetrocknet, kalt geräuchert, nicht hoch erhitzt! mit Gemüse, Karotten, Brokkoli, Sellerie, Kohlrabi, Rote Rüben, Salate aller Art, Artischocken, Zwiebeln, Fenchel, Zucchini, Endivien, Curry… Reifes, säurearmes Obst, roh (Vorsicht vor zu viel Zucker in süßem Obst! und vor Säuren in unreifem) Bananen (keine große Menge auf einmal), Ananas, Feigen, Mango, Papaya, Pflaume, Birne, Marille etwas an Hirse, Vollkornreis, (völlig verboten sind Ackerbau-Kohlenhydrate: Getreide, Teigwaren/Zucker) Empfohlen: tierische Fette; kalt gepresstes Olivenöl; Butter, Sahne vollfett (beachte dazu das Buch von Dr. W. Lutz "Leben ohne Brot")

Verboten: Meiden müssen Menschen der Blutgruppe Null Weizen, Mais (Polenta); Gluten haltige Getreide (Kleie, Klebereiweiß); Kartoffeln! sind verboten. Verboten: raffinierte Kohlenhydrate, wie Mehlsachen (Nudeln, Weiß-Brot); Weißzucker. Milch: außer Butter sind alle Milchprodukte verboten. Käse und Yoghurt sind diesem Typ artfremd Sojaprodukte sind Fabriknahrung und sie blockieren bei Non-Secretoren die Jodaufnahme Dem Non-Secretor sind zusätzlich verboten (im grünen Buch): Hafer, Gerste, Dinkel, Buchweizen (235), Kohlsorten: Weißkohl, Rotkohl, Blumenkohl, Rosenkohl, Chinakohl, Sauerkraut. Stärke sehr einschränken (Datteln, Trockenobst). Nachtschattengewächse; Gurken, Porree, Lauch (Tomate, Kartoffel)

1

Hülsenfrüchte: Linsen, Erbsen (Samen). Erdnüsse; Soja! Maiskeimöl, Distelöl, Erdnussöl, Sonnenblumen-Öl, Margarine erhitz