Business Plan

Business Plan

Citation preview

PANCAKE PARADISE Gesellschafter:

Vreni Straub, Julian Fischer, Verena Müller, Sibylle Kilian, Tanja Klemt

Businessplan „PANCAKE PARADISE“ Produkt und Dienstleistung: „Pancake Paradise“ ist ein Restaurant bzw. Imbiss mit außergewöhnlichem Produktangebot. Aufgrund der günstigen Lage, in der Nähe des Gymnasium Plochingens, sowie der Realschule Plochingen, sollen vorrangig Schüler und Lehrer der Schule angesprochen werden, sowie Pendler im morgendlichen Berufsverkehr. Das Restaurant überzeugt mit günstigen Preisen und sehr guter Qualität, d.h. mit erlesenen Speisen, heißen Kaffeespezialitäten, frisch gepressten Obstcocktails sowie einem gemütlichen Ambiente und schnellem Service. Angeboten werden Speisen und Getränke, die eine hohe Durchlaufzeit ermöglichen. Die kleine Auswahl an Imbissen erfreut sich höchster Qualität. Das Restaurant offeriert eine Reihe verschiedener Pfannkuchenvariationen, süß und pikant. Für eine ausgewogene Ernährung bietet „Pancake Paradise“ Obstsalate an. Den Gästen, die ihren Tag gerne mit einem gemütlichen Frühstück beginnen, denen aber zu Hause die Zeit bzw. Lust fehlt, wird ab 07.30 Uhr ein ausgiebiges, abwechslungsreiches Frühstück angeboten. Hier kann der Kunde zwischen verschiedenen Angeboten wählen oder sich sein Frühstück nach seinen Wünschen selbst zusammenstellen. Dafür stehen Pfannkuchen mit unterschiedlichen Belägen wie Konfitüre, Honig, Nuss-Nougat Creme, diverse Säfte sowie Heißgetränke zur Verfügung. Auch das Frühstück ist mit dem „Take-away“-Prinzip vereinbar. Kundennutzen: Qualität und schneller Service schließen sich im Restaurant „Pancake Paradise“ nicht aus. Neben hervorragenden Speisen und Getränken wird, während den Öffnungszeiten von Montag bis Samsatg (07.30 Uhr – 20.00 Uhr), ein kundenfreundlicher Service geboten. In der heutigen schnelllebigen Zeit ist es für die Kunden von Vorteil, dass sich das Restaurant in unmittelbarer Nähe der Schulen befindet und die Speisen sowie Getränke auch zum Mitnehmen anbietet. Es wird davon ausgegangen, dass im Schnitt das Verhältnis von „Take-away“ zum Vorortverzehr eins zu eins beträgt. Wettbewerbsumfeld: Als stärkster Wettbewerber sind die Schulmensen zu erwähnen, die vor allem aufgrund ihrer sehr günstigen Preise einen hohen Marktanteil bei den Schülern erzielt. Das Angebot der Cafeteria setzt sich aus Süßwaren, Gebäck und belegten Brötchen sowie diversen Heiß- und Kaltgetränken zusammen. „Pancake Paradise“ liegt zwar auf einem ähnlichen Preisniveau, aber aufgrund der Frische und Auswahl der gesunden Produkte, ergänzt durch das emotional ansprechende Ambiente, entsteht hierdurch ein Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen. Weiterhin ist zu erwähnen, dass die Mensen bereits gegen 14.30 Uhr schließen und oftmals bereits um 13.30 Uhr alle Speisen ausverkauft sind. Die Mensen, die keine direkte Konkurrenz aufgrund des unterschiedlichen Warensortiments darstellt, bieten zur Mittagszeit täglich 2 warme Speisen an. Auch hier handelt es sich um einfache warme Gerichte, dies rührt daher, dass das Schulessen täglich für mehrere Hundert Schüler zentral zubereitet wird und somit hohen Geschmacksanforderungen nicht gerecht werden kann.

1

Desweiteren stellt das Eiscafe „Zanetti“ Konkurrenz dar, da es ebenfalls Heißgetränke und „Crèpes“ im Sortiment anbietet. Die im Reastaurant „Pancake Paradise“ angebotene Produktvielfalt entfällt beim Eiscafe „Zanetti“. Werbemaßnahmen: Um die Aufmerksamkeit und Neugierde der potentiellen Kunden zu gewinnen wird während der Umbaumaßnahme die komplette Fensterfront des Restaurants verhängt. diesen wird auf das zukünftige Café aufmerksam gemacht werden. Um viele Kunden anzuwerben, sind Anouncen im Plochinger Stadtanzeiger, sowie in den Regionalzeitungen und Anzeigern der umliegenden Gemeinden geplant. Außerdem setzt das Reastaurant „Pancake Paradise“ auf eine moderne Marketingstrategie im Internet. Via dem sozialen Netzwerk „Facebook“ sollen vor allem Schüler auf unser vielfältiges Angebot und unser gemütliches Ambiente aufmerksam gemacht werden. Des weiteren werden Flyer